Empfehlungen

Hier könnten Sie als Empfehlung stehen.

Ort mit Heilquellenkurbetrieb

Ansprechpartner

  • Kurverwaltung
  • Goetheallee 3
  • 99438 Bad Berka
  • Telefon: 036458 5790

Idyllisch schmiegt sich die kleine Kurstadt Bad Berka in das von bewaldeten Hügeln umgebene Tal der Ilm. Mit ihren ausgedehnten Wäldern, den sanften Hügeln und anmutigen Tälern bietet die reizvolle Umgebung von Bad Berka Kurgästen, Urlaubern und Tagesgästen vielfältige Möglichkeiten zum Wandern und Entspannen. Erholung für Körper und Geist bietet der traditionsreiche Badeort  bereits seit 1813. Schon der alte Geheimrat Goethe wusste das gesunde Reizklima, die heilsamen Quellen und vor allem die herrliche landschaftliche Umgebung zu schätzen. Heute verbindet der Kurort unmittelbar vor den Toren der Kulturstadt Weimar ein unverwechselbares Flair mit modernster medizinischer Kompetenz.

In den zwei Rehabilitationskliniken - MEDIAN-Kliniken I und II - stehen den Patienten und Kurgästen eine umfassende Versorgung und Betreuung zur Verfügung. Mit modernsten Behandlungsmöglichkeiten in der Zentralklinik ist Bad Berka darüber hinaus auch ein Zentrum der Herz-, Neuro- , Thorax- und Gefäßchirurgie sowie der Orthopädie und beherbergt das einzige Querschnittszentrum Thüringens.

Heilquelle:

Calcium- Sulfat- Hydrogencarbonathaltiges Heilwasser im Goethebrunnen.

Heilanzeigen:

- Erkrankungen der Verdauungsorgane (Magen, Darm, Leber, Galle, Bauchspeicheldrüse, Zustand nach Operationen)
- Onkologische Erkrankungen (auch Fortführung der Chemotherapie)
- Stoffwechselerkrankungen / Diabetes mellitus (Gicht, Fettstoffwechselstörungen, Übergewichtigkeit)
- Herz- Kreislauf- Erkrankungen (Zustand nach Herzinfarkt, Einsetzen eines Herzschrittmachers, Herz- und Gefäßoperationen, Thrombose oder Lungenembolie; Herzrhythmus-, Durchblutungsstörungen, Erkrankungen der Herzkranzgefäße, funktionelle Herzstörungen, hoher und niedriger Blutdruck)
- Gefäßerkrankungen
- Urologische Erkrankungen
- Gynäkologische Erkrankungen
- Psychovegetative Störungen

Kurzeit: Ganzjährig.

Kurmittel:

Trinkkuren mit Calcium-Sulfat- Hydrogencarbonathaltigem Heilwasser.

Therapien:

- Hydrotherapie
- Bewegungstherapie
- Massage/Lymphdrainage
- Elektrotherapie
- Thermotherapie
- Ergotherapie
- Musiktherapie
- Akupunktur, Chirotherapie
- Tanztherapie
- Atemgymnastik
- Psychotherapie
- Ernährungstherapie
- Logopädische Betreuung

Sportliche Möglichkeiten:

200 km gut ausgeschilderte Wanderwege; Walking & Fitness Park, Kneipp-Anlage, Sportplatz, Segelflugplatz, Freibad, Angeln in Seen um Bad Berka, Wassersportlern ist außerdem der 10 km entfernte Stausee Hohenfelden zu empfehlen, wo man schwimmen, surfen, rudern und angeln kann, geführte Wanderungen und Nordic- Walking- Touren, ausgebauter Ilmradweg und Fahrradverleih in der Kurverwaltung.

Das kulturelle Angebot

reicht von musikalischen Veranstaltungen, den jährlichen Bad Berkaer Kunsttagen, Stadtführungen, Dia- Vorträgen, Heimatabend über Kurkonzerte in der Musikmuschel im Kurpark und kirchlichen Sommermusiken im Juli / August in der barocken Pfarrkirche bis hin zu wechselnden Ausstellungen und Dauerausstellung zur Badegeschichte Das Goethebad im Grünen im Coudray-Haus und Rathaus.

Ausflugsziele:

Weimar (12 km), Erfurt (25 km), Jena, Arnstadt, Rudolstadt, Großkochberg, Ferienpark Stausee Hohenfelden und Freilichtmuseum im Dorf Hohenfelden (10 km).

Aussichtstürme: Paulinenturm auf dem Adelsberg in Bad Berka; Carolinenturm auf dem Kötsch bei Blankenhain.

Verkehrsanbindungen:

Mit Bahn und Bus: über Weimar, unmittelbar neben dem Bahnhof im Süden der Stadt befindet sich der Busbahnhof - Ausgangspunkt für zahlreiche Buslinien in alle Richtungen des Landes Thüringen

Mit dem Auto: Die Autobahn A4 Frankfurt / Main - Dresden führt in 8 km Entfernung an Bad Berka vorbei; die beiden Abfahrten Weimar gelten auch für Bad Berka. Die Stadt ist ebenfalls über die B 87 und die B 85 zu erreichen.

 

df