Empfehlungen

Hier könnten Sie als Empfehlung stehen.

Moorheilbad

Ansprechpartner

  • Gesundheitszentrum Bad Grund GmbH
  • Schurfbergstr. 2
  • 37539 Bad Grund
  • Telefon: 05327/ 700710

Bad Grund, älteste der Oberharzer Bergstädte, erhielt schon 1524 die Bergfreiheit und war bis Ende des 16. Jahrhunderts Zentrum des Eisensteinbergbaus im Harz.

Kurgäste und Bewohner des Landkreises erhalten in den modernisierten Anlagen ihre Behandlungen. Moorbreibäder und Moorpackungen als Hauptkurmittel, Massagen, med. Bäder, Inhalationen und verschiedene andere Anwendungen werden zur Heilbehandlung bei folgenden Indikationen verabreicht:

Rheumatische Erkrankungen (degenerative Erkrankungen der Gelenke und der Wirbelsäule), Nachbehandlung nach Unfall- und Kriegsverletzungen, Gelenkveränderungen durch Gicht; Frauenleiden, Magen-, Darm- und Gallenwegserkrankungen, Stoffwechselkrankheiten, Bandscheibenschäden, Linderung und Besserung bei Atemwegserkrankungen durch Höhlentherapie im Eisensteinstollen. Ein Sole-Hallenbad (31° C) und ein Sole-Bewegungsbad (32° C) runden das Angebot ab.

Sehenswürdigkeiten:

Märchen- und Sagental, Aussichtsturm Iberger Albertturm, Arboretum (Anpflanzung von Bäumen und Sträuchern aus der ganzen Welt), Hübichenstein mit Freilichtbühne, St. Antoniuskirche am Markt, das Uhren- und das Bergbaumuseum.

Unterhaltung und Sport:

Für Gäste die sich sportlich betätigen möchten, bieten sich vielfältige Möglichkeiten: Die Umgebung von Bad Grund  lädt zu ausgiebigen Wandertouren ein. Auch die moderne Form des Wanderns, das Nordic Walking, wird regelmäßig durchgeführt.

Für diejenigen, die nicht auf Schusters Rappen unterwegs sein möchten, wird Mountainbiking angeboten, allein, geführt oder in Gruppen. Tennis, Tischtennis, Reiten, Schieß- und Angelsport kann auf den Plätzen und in Räumen der örtlichen Vereine  gebucht werden. Im Winter findet der Gast gespurte Loipen zum Langlauf und geräumte Wege für geruhsame Spaziergänge in reiner, klarer Luft, vor.

Veranstaltungen:

Diese werden vorwiegend im Atrium (Haus des Gastes) durchgeführt. Hierbei finden Beachtung: Blaskonzerte regionaler Musikgruppen, Heimatabende, die Oberharzer Brauchtum demonstrieren, Vorstellungen der Kreismusikschule mit Ihrem Akkordeonorchester, aber auch Vorstellung bekannter Orchester, Revue- und Theatervorführungen und  internationaler Gruppen wie den Donkosaken. Ergänzt wird das Programm durch regelmäßige Tanzveranstaltungen und Hüttenabende.

Eine besondere Attraktion im Sommer: Schneeballschlacht mit natürlichem Schnee aus den Höhlen des Ibergs: Jeden Sonntag um 16.00 Uhr am Iberger Alberttrum in der Zeit von Juni bis Oktober.

df