Empfehlungen

Hier könnten Sie als Empfehlung stehen.

Mineralheilbad, Heilklimatischer Kurort

Ansprechpartner

  • Tourismusbüro Bad Herrenalb
  • Bahnhofsplatz 1
  • 76332 Bad Herrenalb
  • Telefon: 07083/ 50 05 55

Die nachgewiesen gesunde Wirkung erfährt man am besten in der Siebentäler Therme Bad Herrenalb ist Heilbad und Heilklimatischer Kurort zugleich. Beide Auszeichnungen sind an strenge Kontrollen und rigide Umwelt- und Hygienebedingungen gebunden. Mit seiner reinen, sauerstoffreichen Luft und dem besonderen Bad Herrenalber Heilwasser, das aus etwa 600 Metern Tiefe kommt, wird der Ort mit Leichtigkeit diesen Ansprüchen gerecht. Es ist hier im nördlichen Schwarzwald reich an Natrium, Calcium, Chlorid und Sulfaten. In Bad Herrenalb kommt man überall mit dem Grundelement Wasser in Berührung. Wandert man den Quellenerlebnispfad entlang, zeigt es sich von seiner wildromantischen Seite als quirliger Bach. Tafeln am Wegrand oder ein Gewässerführer erklären, warum es in dieser Gegend so viele Quellen gibt und auf welche Weise das Wasser hier so wohltuend wirkt.

Die Siebentäler Therme mit dem Prießnitz-Spa. Am besten jedoch erfährt man als Gast alle nur denkbaren Arten der äußerlichen Anwendung in der kürzlich neu gestalteten Siebentäler Therme. Im großzügigen, lichtdurchfluteten Badebereich finden sich Innen- und Außenbecken. Der angeschlossene Prießnitz-Spa ist ein 710 qm großer Nassbereich, dessen Namensgeber gleichzeitig für viele der Anwendungen verantwortlich ist. Das oberste Gebot des Naturheilkundlers Vinzenz Prießnitz war es schon 1820 Wasser, Licht, Luft, Bewegung und einfache Ernährung zur Stärkung der allgemeinen Lebenskraft einzusetzen. Er behandelte seine Patienten mit einer Kombination aus Schwitzen und kalten Bädern.

Im Prießnitz-Spa, der Saunalandschaft von Bad Herrenalb, befindet sich neben diversen Saunen auch ein uriges Schwarzwaldschwitzbad. Hier duftet es dank der Tannenzweige am Boden und im Ofen ganz herrlich nach Wald. Zur originellen Abkühlung und Abhärtung des Körpers dienen der Prießnitz-Parcour und frische Aromaduschen. Nach einer Salzölabreibung zur Rückfettung der Haut ruht es sich besonders schön auf dem Panoramadachgarten mit Blick auf die Falkensteinfelsen. Mit Kräuter- oder Cremebädern, klassischen oder asiatischen Massagen und Kosmetikbehandlungen kann man sich den ganzen Tag verwöhnen lassen. An der Fit-Bar gibt es frisch gepresste Säfte zur Erfrischung.

Eine wunderbare Erfahrung ist die Tiefenentspannung beim Klangbaden. Diese Methode hilft auch Menschen, die sich normalerweise nur schwer entspannen. Man treibt, mit Hilfe von Luftpolstern, wie schwerelos im ca. 35° C warmen Wasser und hört mit dem ganzen Körper die Musik, auch unter Wasser. Mit Hilfe der installierten Lautsprecher- und Lichtsysteme wird ein multimediales Licht- und Klangerlebnis inszeniert, das den Badegast in eine andere Welt entführt. Stress wird abgebaut, Sorgen werden vergessen und Spannungen gelöst. Beim ersten Mal Klangbaden ist eine Einführung durch einen so genannten Aqua Motion Animateur hilfreich. Sonst sind keine besonderen Kenntnisse erforderlich. Verschiedene Musikprogramme, von Klassik über Pop bis Jazz, werden jedem Geschmack gerecht.

Aktiv in Schwung bringt man seinen Kreislauf bei Aquafitness oder Schwimmtraining mit der Gegenstromanlage, etwas sanfter stimulieren Massagedüsen und Sprudelbecken. So angenehm wie in der Siebentäler Therme war Entspannen, Gesundwerden und Vorbeugen noch nie. Geöffnet ist die Therme von 9 bis 22 Uhr. Der Eintritt ins Thermalbad kostet, je nach Dauer, zwischen 6,50 und 9,- Euro. Ein Besuch des Prießnitz-Spas (inklusive Besuch des Thermalbades und Klangbaden) kostet zwischen 11,- und 15,- Euro (ganzer Tag).

Verkehrsverbindungen:

Mit dem Auto: Aus Richtung Frankfurt oder Basel: Autobahn A5, Ausfahrt Ettlingen, dann der Beschilderung folgend nach Bad Herrenalb. Aus Richtung Stuttgart: Autobahn A8, Ausfahrt Karlsbad/Bad Herrenalb.

Mit der Bahn: Bahnhof Bad Herrenalb. ICE-Station Karlsruhe, weiter mit der S-Bahn S1 (Abfahrt vor dem Hauptbahnhof) nach Bad Herrenalb.

 

df