Empfehlungen

Hier könnten Sie als Empfehlung stehen.

Thermal-Mineralbad

Ansprechpartner

  • Bad Nauheim Stadtmarketing und Tourismus
  • In den Kolonnaden 1
  • 61231 Bad Nauheim
  • Telefon: 06032/ 92 99 20

Bad Nauheim liegt ca. 40 km nördlich von Frankfurt/Main am südöstlichen Taunusrand, 144-250 Meter ü.d.M. Das Klima ist mild und gleichmäßig. Nebel und Wind sind selten. Die ausgedehnten Wälder des Taunus und der 200 ha große Kurpark wirken temperaturausgleichend.

Der Bad Nauheimer Kurpark - 1857 von dem Schöpfer des Frankfurter Palmengartens, dem berühmten Gartenarchitekten Heinrich Siesmayer im englischen Landschaftsstil angelegt - bildet die Grüne Lunge der Kurstadt. Große Rasenflächen mit herrlichen alten Bäumen prägen seinen Charakter. Neben einheimischen Gehölzen stehen viele seltene Bäume wie Christusdorn, Trompetenbaum, Urwelt-Mammutbaum, Götterbaum, Tulpenbaum und Flügelnuss. In dem größten Kurpark Europas findet 2010 die hessisch-thüringische Landesgartenschau statt.

Die Kurstadt im Grünen bietet vielfältige Unterkünfte - vom erstklassigen Hotel bis zur gutbürgerlichen Pension. Eine breite Skala von Restaurants, Gaststätten, Weinstuben und Cafés lädt ein.

Bad Nauheims Rosenmuseum in Steinfurth ist weltweit einzigartig. Das historische Teichhausschlösschen bietet den idealen Ausgangspunkt für Ruderbootfahrten über den großen Teich.

Bad Nauheimer Jugendstilanlagen: Bad Nauheim ist die einzige deutsche Stadt, die dem europäischen „Réseau Art Nouveau Network", einem Verbund von 13 Jugendstil-Städten, angehört. Darunter sind u.a. Barcelona, Brüssel, Ljubljana, Riga, Glasgow und Wien. Der Sprudelhof, das Badeschloss der Kaiserinnen und Könige, ist die größte geschlossene Jugendstilanlage in Europa. Zusammen mit der Trinkkuranlage und den zugehörigen Gebäuden gilt es als ein hervorragendes Beispiel des Jugendstils. In den Badehäusern mit den Ruhe und Harmonie ausstrahlenden Warteräumen und Innenhöfen werden die Kurmittel nach modernen, medizinischen Erkenntnissen verabreicht. Die Kur wird durch die Atmosphäre in diesen mit großer Liebe zum Detail gestalteten Badehäusern zu einem besonderen Erlebnis. Die in den Jahren 1906-1911 erbauten Anlagen sind neben dem Jugendstil-Bahnhof und dem berühmten Jugendstiltheater Schöpfungen der Darmstädter Künstlerkolonie, die die damalige Architektur wesentlich beeinflusste. Bad Nauheim feiert jährlich zweimal Elvis Presley, der von 1958 bis 1960 in Bad Nauheim wohnte. Im Januar die Birthday Celebration und ebenfalls vier Tage im August das European Elvis Festival.

Heilanzeigen:

Die Bad Nauheimer Kur hilft bei Herz- und Kreislaufleiden, Herzmuskelschwäche und bestimmten Herzklappenfehlern, Durchblutungsstörungen der Herzkranzgefäße, Durchblutungsstörungen der Arme und Beine, Blutdruckkrankheiten. Rheumatische Erkrankungen: Zuständen nach akutem Gelenkrheumatismus, chronisch-entzündlichem Gelenkrheumatismus (Polyarthritis), degenerativen Rheumaformen (Arthrosen). Wirbelsäulenleiden (Bechterw'sche Erkrankungen), Leiden durch Degeneration im Bereich der Wirbelsäule und Wirbelsäulengelenke (Spondylosen und Spondylarthrosen). Schwächen im Bandgefüge der Wirbelsäule, Bandscheibenschäden (Osteochondrosen), Nervenschmerzen und Muskelverspannungen (Ischias, Hals-Schulter-Schmerz u.a.).

Kurmittel:

Das kohlensäurearme, mineralsalzreiche Thermalbad oder als Zwischenstufe mit vermindertem Kohlensäuregehalt, das Thermalsprudelbad und das an Kohlensäure reiche Sprudelbad mit ständigem Zu- und Abfluss des Quellwassers. Daneben das Kurbrunnen- und Ludwigsbrunnenbad mit großem Kohlensäure- aber geringem Mineralgehalt. Modernes Thermalsole-Bewegungsbad (Schwimmbad mit 3%-iger Natriumchlorid-Thermalsole, die in ihrer Zusammensetzung dem Wasser  der Nordsee ähnlich ist. 625 m2 Wasserfläche, Wassertemperatur im Hallenbecken 31°C, im Außenbecken 27° C, im Rheuma-Therapiebecken 36° C).

Es gelangen weiterhin zur Anwendung:

Bewegungstherapie, Massagen, Kneipp'sche Anwendungen, Wärmebehandlungen, Elektrotherapie, Inhalatorium, Freiinhalation an den  Gradierbauten, Trinkkuren (Natrium-Chlorid-Säuerlinge). Solebäder-Bestrahlungs-Therapie, Autogenes Training, Traditionelle Chinesische Medizin, Ayurveda und Pilates.

Unterhaltung:

Kurkonzerte, Konzerte von Gastorchestern, Gastspiele bekannter in- und ausländischer Bühnen, Ballett, Kabarett, Tanzturniere, Modenschauen.

Sport und Spiele:

Golf, Reiten, Tennis, Eisport, Boccia, Minigolf, Angeln, Rudern, Kegeln, Schwimmen, Bootfahren, Billard, Schach, Segel- und Motorflug.

Ausflugsmöglichkeiten:

Fahrten in den Taunus zum Hessenpark und zur Saalburg, mit der Dampfeisenbahn zur Burg Münzenberg, zum Frankfurter Zoo, in den Vogelsberg, Radtouren auf dem Rosenradweg zwischen Main und Lahn.

Verkehrsverbindungen:

Mit der Bahn: Bad Nauheim ist Schnellzugstation der Strecken Norddeich - Münster - Hagen/Dortmund - Siegen - Frankfurt - Würzburg - Nürnberg - Regensburg.

Mit dem Auto: über die Bundesautobahnen A5  (Frankfurt - Kassel), A 45 (Dortmund - Frankfurt) sowie die Bundesstraßen 3 und 275

 

df