Empfehlungen

Hier könnten Sie als Empfehlung stehen.

Soleheilbad

Ansprechpartner

  • Stadt Bad Sooden-Allendorf Stadtmarketing/Touristinformation
  • Landgraf-Philipp-Platz 1-2
  • 37242 Bad Sooden-Allendorf
  • Telefon: 05652/ 95870

Bad Sooden-Allendorf an der Werra, gehört zu den romantischsten und abwechslungsreichsten historischen Städtchen Hessens mit einem fast unverändert erhaltenen Altstadtkern. Das Heilbad ist reich an stolzen Patrizierhäusern aus dem 17. Jahrhundert, Fachwerkidylle, Stadtmauern und Tore, plätschernde Brunnen und historisches Kopfsteinpflaster, bunte Blumenkästen und Butzenscheiben vermitteln eine Märchenstimmung. Unter der Linde beim alten Zimmersbrunnen schrieb der Lyriker Wilhelm Müller die unsterblichen Verse: „Am Brunnen vor dem Tore...", die später von Franz Schubert vertont worden sind. Die schöne Lage im grünen Werratal am bewaldeten östlichen Ausläufer des Hohen Meißner und das milde Klima des deutschen Mittelgebirges machen die Stadt noch reizvoller. Die Wiesen und Wälder stoßen bis in die Stadtnähe vor und gehen dort in gepflegte Park- und Kuranlagen über.

Das Heilbad Sooden-Allendorf ist weit über seine Grenzen hinaus bekannt und zählt zur Spitzengruppe der hessischen Heilbäder. Dieser Ruf gründet sich auf die über 100 Jahre, die Bad Sooden-Allendorf bereits im Dienste der kur- und erholungsbedürftigen Gäste steht, die im anheimelnden Milieu des Werra-Städtchens neue Kräfte für die Strapazen des täglichen Lebens und des Berufes schöpfen.

Allen diesen Kurgästen kommen die badeärztlichen Erfahrungen zugute, die hier namentlich auf dem Gebiet der Anwendung der Sole in den vergangenen Jahrzehnten bei der Behandlung von mehreren hunderttausend Kurpatienten gewonnen werden konnten und nun weitergegeben werden. Hinzu kommen die neuzeitlichen Einrichtungen und technisch-medizinischen Ausstattungen im Kurmittelhaus. Eine Kur in Bad Sooden-Allendorf ist nicht nur im Sommer, Herbst und Frühjahr zu empfehlen, sondern ebenso im Winter. Zu jeder Jahreszeit wird der Kurgast mit neuen Reizen der Landschaft überrascht. Als besonderen Service hat das Heilbad für seine Gäste den Gästedienst eingerichtet, der sich in vorbildlicher Weise vom ersten bis zum letzten Tag um das Wohlbefinden eines jeden Gastes während seiner Kur kümmert.

Indikationen:

Chronische Erkrankungen der Atemwege:
Katarrhe der Nase und Nebenhöhlen; Erkrankungen des Kehlkopfes, der Luftröhre und Bronchien, Bronchiektasen, Lungenemphysem und Asthma bronchiale.

Rheumatische Erkrankungen der Muskeln und Gelenke:
Deformierende Veränderungen der Gelenke und der Wirbelsäule sowie Bandscheibenschäden, degenerative Veränderungen der Gelenke und der Wirbelsäule.

Entwicklungsstörungen im Kindesalter:
Exsudativlymphatische Diathese, rezidivierende Infekte, Blutarmut, Appetitlosigkeit, Schwächezustände nach Infektionskrankheiten werden oft weitgehend gebessert.

Allgemeine Erschöpfungszustände:
Anerkannt ist die blutbildende und kräftigende Wirkung der Solebäder bei Blutarmut, bei allgemeinen Schwächezuständen und bei verzögerter Rekonvaleszenz nach schweren Krankheiten oder Operationen. Leistungsminderungen des Herzens und des Kreislaufs. Regulationsstörungen des Kreislaufs.

Hauterkrankungen:
Schuppenflechte (Psoriasis), Fischschuppenkrankheit (Ichthyosis). Behandlungen bei Geschwulstkrankheiten: Fachklinik für Onkologie.

Kurmittel:

Sole- und kohlensaure Solebäder, Stangerbäder, Schwefelbäder, Moorbäder, Bewegungsbäder, alle Arten von Massagen, Para-Fango- und Moorpackungen, Gradierwerk, Inhalationen, Heil- und Atemgymnastik, Bewegungstherapie sowie ergänzende physikalische Behandlungen einschließlich hydrotherapeutischer Abteilung, Kneipp'sche Wasserbehandlungen, UV-A, UV-B sowie Kombinationsbestrahlung in Verbindung mit Heilwasserbehandlung.

Beauty- und Wellnessabteilung:

Neu: WerratalTherme mit großer Saunalandschaft. Aktiv sein oder entspannen mit der Naturkraft der Sole - möglich ist das in der neuen WerratalTherme mit großzügigem Saunapark, der auch das Gradierwerk teilweise einschließt.

Sport:

Passionierte Tennisspieler kommen in sehr schön angelegten Sportanlagen auf ihre Kosten. Eine 3-Feldtennishalle mit 2 Squash-Courts und 2 Kegelbahnen, Sauna, Fitness- und Konditionsraum. In der Nähe befindet sich auch eine Tennisanlage mit sechs Spielfeldern. Am Südhang im Stadtteil Allendorf liegt das beheizte Freischwimmbad mit einem großzügigen Kinderplanschbecken.

Um den Ort führen ausgiebige Rundwanderwege, die von zahlreichen Ruhebänken und Schutzhütten gesäumt werden. Wer nicht allein wandern möchte, der kann sich ortskundigen Wanderführungen anschließen. Radwanderwege und geführte Radwanderungen runden das Angebot ab.

Veranstaltungen:

Es werden Kurkonzerte gegeben, außerdem Theater & Kabarett, Musik- und Tanzveranstaltungen, Vorträge, Führungen und vieles mehr. Bei den historischen Volksfesten kann man nicht nur eine perfekt geschmückte Stadt, sondern auch Highlights wie Salzsieden oder eine Werrabeleuchtung bestaunen. Ein Kino sowie eine gut sortierte Bücherei sind ebenfalls vorhanden. Weitere Einrichtungen: Salzmuseum, Grenzmuseum, Luditzer Heimatstube.

Verkehrsverbindungen:

Mit der Bahn: Aus dem Osten: Über Eisenach - Bebra - Eschwege. Aus dem Süden: Über Fulda - Bebra - Eschwege-West. Aus dem Westen: Über Kassel - Eichenberg. Aus dem Norden: Über Göttingen - Eichenberg. Bad Sooden-Allendorf hat einen RB-Bahnhof.

Mit dem Auto: Über die A7 und A38 bzw. B7, B27, B80, B249.

 

df