Empfehlungen

Hier könnten Sie als Empfehlung stehen.

Moorheilbad

Ansprechpartner

  • Kurverwaltung Bad Wurzach
  • Mühltorstraße 1
  • 88410 Bad Wurzach/Allgäu
  • Telefon: 07564/ 30 2-1 50

Bad Wurzach ist ein traditionsreiches und modernes Heilbad an der Oberschwäbischen Barock- und der Schwäbischen Bäderstraße (voralpines Reizklima). Die Stadt zählt 5.000, die Großgemeinde mit insgesamt 9 Ortsteilen 14.100 Einwohner. 900 Gästebetten, Höhenlage: 650-800 m.

Sehenswürdigkeiten:

Klassizist. Stadtpfarrkirche St. Verena, Barocktreppenhaus im Wurzacher Schloß, Wallfahrtskirche auf dem Gottesberg, Rokokohauskapelle im Kloster Maria Rosengarten, Leprosenhaus aus dem 13. Jahrh. (mit Sepp-Mahler-Museum), Spitalkapelle Hl. Geist aus dem 14. Jahrhundert. Eine landschaftliche Besonderheit ist das 14 qkm große Naturschutzgebiet Wurzacher Ried mit mächtigen Schilfbeständen, Moosen, Heidekraut, Birkenwäldern und Bergkiefern. Dieses größte noch intakte Hochmoor Mitteleuropas wurde 1989, 1994 und 2004 mit dem Europadiplom ausgezeichnet.

Residenzkonzerte:

Eine Besonderheit in den kulturellen Veranstaltungen sind die Bad Wurzacher Residenzkonzerte mit klassischen Darbietungen. Sie werden im Barocktreppenhaus, in der Stadtpfarrkirche St. Verena, in der Wallfahrtskirche auf dem Gottesberg und im Kursaal des Kurhauses am Kurpark aufgeführt.

Heilanzeigen:

Rheumatische Erkrankungen, Bandscheiben- und Wirbelsäulenschäden, Gelenkerkrankungen, Osteoporose, Nachbehandlung von Unfallverletzungen und Operationen, Rekonvaleszenz.

Kurmittel:

Moorbäder und Moorpackungen, Thermalwasser, Kneipp-Anwendungen.

Zusätzliche Behandlungsmöglichkeiten: 

Medizinische Bäder, Elektrotherapie, Massagen aller Art, Heil- und Krankengymnastik, Sauerstoff-, Ozon- und Aerosolinhalationen, Akupunktur, Schröpfbehandlung. Diät, Heilfasten, Vollwerternährung, autogenes Training, Fitnesstraining, Kreativ- und Aromatherapie.

Kureinrichtungen:

Städtisches Moorsanatorium,   Evangelisches Frauenkurhaus, Rheumaklinik Bad Wurzach (Waldburg-Zeil-Klinik); Landschafts-Kurpark (6,5 ha), Kneippanlagen, Hallen- und Moorfreibad. Bad Wurzach bietet die gesamte kurörtliche Infrastruktur eines traditionsreichen Heilbades. Weitere Einrichtungen: Gesundheitszentrum mit Thermal-Fitness- und Saunabereich, Sand-Lichtbad, orientaischen Pflegebädern und Kosmetikstudio. Kurhaus am Kurpark mit Café-Restaurant, Kursaal und Veranstaltungsfacilitäten.

Wanderungen, Ausflüge:

Das 14 qkm große Wurzacher Ried bietet auf ebenen, gut ausgeschilderten Wegen in einer einzigartigen Urlandschaft. Bad Wurzach ist idealer Ausgangspunkt für Ausflüge zum Bodensee, in die bayerischen Alpen (Königsschlösser), nach Österreich, der Schweiz und Liechtenstein.

Verkehrsverbindungen:

Mit dem Auto: Autobahn Frankfurt - Karlsruhe-Stuttgart - Ulm, Ausfahrt Ulm-West. Auf der B 30 weiter in Richtung Friedrichshafen. In Oberessendorf Abzweigung auf B 465 Richtung Bad Wurzach - Leukirch oder: Anfahrt Aitrach. Von dort sind es noch 20 Autominuten bis Bad Wurzach.

 

df