Empfehlungen

Hier könnten Sie als Empfehlung stehen.

Heilklimatischer Kurort

Ansprechpartner

  • Kur- und Tourist Information
  • Jägerstraße 9
  • 95493 Bischofsgrün
  • Telefon: 09276/ 12 92

Der idyllisch im Hohen Fichtelgebirge gelegene Mittelgebirgsort Bischofsgrün, eingerahmt von den beiden höchsten Erhebungen Nordbayerns, dem Schneeberg (1053 m) und dem Ochsenkopf (1024 m), ist seit 1992 der einzige Heilklimatische Kurort in Nordbayern und eignet sich zu jeder Jahreszeit als idealer Urlaubsort. Sie haben neben 1100 Gästebetten (2009) eine reiche Auswahl an Kultur-, Sport- und Freizeitaktivitäten. Ob Aktiv- oder Wellnessurlaub - für jeden ist etwas dabei! Beeindruckende Landschaften und idyllische Naturpfade warten darauf, entdeckt zu werden.

Bei über 300 km markierten Wanderwegen rund um Bischofsgrün haben Sie die Wahl unter vielen herrlichen Tages- und Halbtagestouren, die Sie entweder alleine oder bei geführten Wanderungen erkunden können. Neben dem Nordic Parc Fichtelgebirge, dem Outdoorparc Oxenkopf mit Hochseilgarten, Kletterwand und 3-D-Bogenschießen sowie Mountainbikeverleih können Sie im Heilklima-Park Bischofsgrün auf 6 zertifizierten Heilklima-Wanderwegen Gutes für Ihre Gesundheit tun. Das abwechslungsreiche Gelände rund um Bischofsgrün bietet auch für die Radsportfreunde einiges, egal ob mit dem Mountain Bike oder mit dem Trekkingrad. Zusätzlich gibt es im Gebiet um Bischofsgrün ein Radwege- und Mountainbikekonzept mit vielen Tourenvorschlägen.

Fühlen, Staunen, Hören, Lernen" heißt es am Walderlebnispfad, den Sie mit der ganzen Familie erkunden können. Fast parallel dazu schlängelt sich der Märchenwanderweg am Ortsrand von Bischofsgrün. Weitere Themenwanderwege, u. a. der Fränkische Gebirgsweg, 2 Panoramawege oder der Historische Ortsrundgang lassen das Wanderherz höher schlagen.

Auch viele Fernradwege, wie z. B. der Mainradweg, gehen in ihrem Verlauf in Bischofsgrün vorbei. Gleichzeitig findet der Urlauber bei einer Fahrt mit der Seilschwebebahn auf den Ochsenkopf den nötigen Ausgleich. Dazu kommt noch die Sommerrodelbahn mit über 1000 m Länge und 10 Steilkurven. In der Sommersaison sorgt das beheizte Freibad für Spaß und Abkühlung.

Weiterhin bietet die Gemeinde Bischofsgrün gemeinsam mit der Kur- und Tourist Information für Familien mit Kindern ein Ferienprogramm, welches zu den Ferienzeiten vieler Bundesländer angeboten wird. Ob eine Schnitzeljagd, Bastelnachmittag, Reiten oder Kochen beim Fichtelwichtel - in Bischofsgrün ist immer Action für unsere Jüngsten.

Das Wintersportzentrum Bischofsgrün verfügt neben der Ochsenkopf-Schanzen-Arena mit der weltbekannten K 65 -Ochsenkopfschanze über ein attraktives Loipen - und Winterwanderwegenetz im Verbund. Ob beim Skifahren, Snowboarden oder nur zum Rodeln; Eisstockschießen oder Schlittschuhlaufen, beim Winter- und Schneeschuhwandern - für jeden Wintersportler ist etwas dabei. Die Seilschwebebahnen am "Erlebnisberg" Ochsenkopf befördern nicht nur Skifahrer in 9 min zu den Skipisten. Neben Schleppliften steht den Wintersportlern an der Seilschwebebahn Nord in Bischofsgrün die längste technisch beschneite Piste Nordbayerns (2300 m) zur Verfügung. Die Ski- und Snowboardschule Nordbayern lehrt mit Lerngarantie nach der Methode der ansteigenden Skilängen, die Martin Puchtler in den 60er Jahren in Bischofsgrün erfunden hat.

Auch Winterevents gehören in Bischofsgrün schon zur Tradition.

Am Rosenmontag findet alljährlich das traditionelle Schneemannfest in der Ortsmitte statt. Dazu entsteht im Vorfeld, spätestens jedoch am Faschingswochenende der derzeit größte Natur-Schneemann Deutschlands, der im Jahre 2006 seine bisher größte Höhe von 12,36 m und einen Umfang von 32 m erreichte. Bei Partymusik wird bis tief in die Nacht hinein um den Schneemann mit dem Namen „Jakob" getanzt.

Der Aufenthalt im geprüften therapeutisch anwendbaren Klima, welches frei von Luftverunreinigungen und belastenden atmosphärischen Bedingungen ist, ist bereits die „halbe Kur". Die Heilklima Kur in Bischofsgrün beginnt schon bei der Anreise. Das gilt auch für den „aktiven Urlaub" hier und hat folgende Ursache: Im Gegensatz zum Klima im Hochgebirge und an der See bewirkt unser föhnfreies Mittelgebirgsklima bei Menschen aller Reaktionstypen eine vegetative Harmonisierung, verbunden mit einem Gesundheitstraining, meist ohne störende Kurreaktionen.

Das Großklima unserer Region ist im Gegensatz zu anderen Mittelgebirgen durch positiv-biotrope (für Lebensvorgänge günstige) Klimareize begünstigt. Für die Klimatherapie kann der Kurarzt somit auf verschiedene Reizstufen zurückgreifen: Reizmild in den Wohngebieten. Reizmäßig in den überwiegend für Klima- und Bewegungstherapie ausgestatteten Bereichen. Reizstark in der „hochmontanen Zone" über 900 m in den Gipfel- und Kammlagen unserer Berge. Diese Reizstufe ist auch für Behinderte mit den Seilschwebebahnen auf den Ochsenkopf erreichbar. Aber nicht nur das Klima, sondern vor allen Dingen die aktive und gesunde Bewegung in kühler, frischer Luft, in Sonne und Wind, sind Teil des therapeutischen Konzeptes.

Aus diesem Grunde hat Bischofsgrün im neuen Heilklimapark 6 vermessene und vom Deutschen Wetterdienst (DWD) zertifizierte Heilklimawanderwege verschiedener Schwierigkeitsgrade angelegt. Diese Wege sind - ganz nach Leistungsfähigkeit des Patienten in jeweils einer bestimmten Zeit zurückzulegen. Dabei erlauben Länge und Steigung der Wege sowie die Gehgeschwindigkeit ein individuelles Bewegungstraining, welches den Organismus äußerst günstig beeinflusst, der Abhärtung dient und gleichzeitig zu einer deutlichen Steigerung der Leistungsfähigkeit führt. Ergänzt wird diese Bewegungstherapie noch durch Verordnung weiterer Kurmittel wie z. B. krankengymnastische Behandlungen, Bewegungsbäder, medizinische Bäder, Massagen, Kneippanwendungen und Frischluftliegetherapie. Aber auch therapeutische Sportarten (Nordic Walking, Schwimmen, Skilanglauf, Radfahren, Wandern auf Höhenwanderwegen etc.) fehlen nicht. Eine Abrundung des Kurprogramms bietet die „Gesundheitspädagogik." Vortragsprogramme über allgemein gesundheitsfördernde Maßnahmen werden regelmäßig angeboten. Sehr großer Wert wird bei der Heilklima-Kur gleichzeitig - auf gezielte Erholung gelegt. Einen Beitrag dazu leisten naturkundliche Wanderungen unter Anleitung in einer intakten Umwelt.

Die Heilanzeigen:

Herz- und Kreislauferkrankungen:
- Funktionelle Herz und Kreislaufstörungen (Labile Hypertonie, Hypotonie), Koronare Herzkrankheiten
- Chronische Erkrankungen der Atemwege
- Chronische Bronchitis, Asthma Bronchiale

Stoffwechselstörungen:
Diabetes mellitus, Lipidstoffwechselstörungen

Andere vegetative Regulationsstörungen:
- Vegetative Dystonie
- psychosomatische Störungen
- Schlafstörungen
- Überlastungssyndrome
- Rekonvaleszenz.

Wie kommen Sie zu einer ambulanten Heilklima-Kur in Bischofsgrün?

Wenn Sie sich für eine ambulante Kur in Bischofsgrün entscheiden, wenden Sie sich bitte zuerst an Ihren Hausarzt. Er beurteilt die Dringlichkeit der Kur und wird Sie beraten. Anschließend führt Ihr Weg zu Ihrer Krankenkasse. Sowohl von privaten Krankenkassen als auch von öffentlichen Kostenträgern werden für die Heilklima-Kur nach den allgemeinen Bestimmungen für ambulante Kuren Zuschüsse zur Kurbehandlung gewährt. Wichtig dabei ist, dass Sie die Frage der Kostenübernahme immer vor Antritt der Kurmaßnahme regeln. Der Heilklimatische Kurort Bischofsgrün ist ganzjährig für Ihre Heilklima-Kur geöffnet. Tun Sie gerade jetzt etwas für Ihre Gesundheit, denn Gesundheit und Leistungsfähigkeit sichern Ihre Zukunft.

 

df