Empfehlungen

Hier könnten Sie als Empfehlung stehen.

Staatlich anerkannter heilklimatischer Kurort

Ansprechpartner

  • Kurverwaltung Braunlage
  • Elbingeröder Straße 17
  • 38700 Braunlage
  • Telefon: 05520 / 9 30 70

Im Natur- und Nationalpark des Oberharzes liegt der staatlich anerkannte heilklimatische Kur- und Wintersportort Braunlage, umrahmt von Hochwäldern und geschützt vom 971m hohen Wurmberg, dem höchsten Berg Niedersachsens.

Heilanzeigen:

Chronische Krankheiten der Atemwege, Herz-Kreislauf- und Gefäßkrankheiten, allgemeine Leistungsschwäche und psychovegetative Syndrome mit funktionellen Störungen, Mutter-Kind-Kuren.

Zusätzliche Behandlungsmöglichkeiten:

Liege- und Terrainkuren, differenzierte Bädertherapie, medizinische Wannenbäder in Verbindung mit Kneipp'schen Anwendungen, Massagen in Verbindung mit gezielter Bewegungstherapie, Bewegungsbäder, krankengymnastische Teil- und Ganzbehandlung, Packungen, Inhalationen, Sauna mit Tiefenbecken, Fußpflege, Fußbehandlung.

Empfehlenswerte Wanderwege:

Braunlage hat ein umfangreiches Netz gepflegter Spazier- und Wanderwege mit schönen Aussichtspunkten (ca. 220 km Gesamtlänge). Im Winter sind davon ca. 90 km geräumt oder gewalzt. Geführte und thematische Wanderungen werden vom Harzklub Braunlage und der Nationalparkverwaltung in Zusammenarbeit mit der Kurverwaltung fast täglich angeboten.

Sport und Unterhaltung:

Braunlage bietet Ihnen eine Vielzahl von Sport- und Unterhaltungsmöglichkeiten z.B.  Angeln an der Odertalsperre, Badminton, Boccia im Kurpark, Bowling und Kegeln, Eislaufen, Eisstockschießen, Eishockey, Fahrradfahren und Mountainbiking, Golf auf einer Indoor-Golfsimulationsanlage, Inlineskaten, Minigolf, Nordic Walking - individuell auf einer der ausgewiesenen Strecken des neuen Nordic Walking Zentrums Braunlage oder unter Anleitung während einer geführten Tour, Kutsch- und Pferdeschlittenfahrten, mit einem Monsterroller den Wurmberg hinab, Reiten, Schach auf einem Großfiguren-Schachspiel im Kurgastzentrum sowie Garten-Schach im Kurpark, Schießen, Tennis, Tischtennis im Kurgastzentrum.

Braunlage zählt zu den ältesten und bedeutendsten Wintersportplätzen in Deutschland. Es erwarten Sie gut gepflegte Langlaufloipen, ein Rundkurs von 1,6 km Länge ist abends beleuchtet, Abfahrtshänge im Ort und das Wintersportgebiet Wurmberg.

Das Kurgastzentrum bietet Ihnen ein vielfältiges, kulturelles und musikalisches Unterhaltungsprogramm, z.B. den Kultur-Herbst in Braunlage mit Kabarett und Sonderkonzerten.

Ausflugsmöglichkeiten:

Fahren Sie mit einer modernen Kabinen-Seilbahn in weniger als 15 Minuten auf den fast 1000 Meter hohen Wurmberg und genießen Sie von dort die Aussicht auf den nahegelegenen Brocken und einen großartigen Rundblick, bei guter Sicht sogar bis hin zum Thüringer Wald.

Unser Kurpark mit dem 14 ha großen Berggarten (einmalig in der norddeutschen Region) lädt zum Verweilen und Entspannen ein.

Ein Besuch im Heimat- und FIS-Skimuseum verspricht eine aufschlussreiche und unterhaltsame Reise durch die Geschichte des weißen Sports. Einen Besuch wert ist zum Beispiel auch die Trinitatis-Kirche aus dem Jahre 1887. Lohnenswert ist eine Fahrt mit den Harzer Schmalspurbahnen.

Durch den zentralen Standort Braunlages haben Sie die Möglichkeit verschiedene Harzer Orte und deren Sehenswürdigkeiten im Oberharz, Südharz und Ostharz bequem zu erreichen.

Verkehrsverbindungen:

Mit Bahn und Bus: Braunlage ist mit dem Schienennetz der Deutschen Bahn AG und der Harzer Schmalspurbahnen durch mehrere Buslinien verbunden. Dabei ist der Bahnhof Bad Harzburg der wichtigste Verknüpfungspunkt. Durch eine preiswerte Fernbuslinie sind Berlin und Magdeburg direkt mit Braunlage verbunden.

Mit dem Auto:

Die Reisemöglichkeiten nach Braunlage sind sehr vielgestaltig. Es seien darum nur einige erwähnt: Am schnellsten kommt man von Braunschweig aus über die A395/B4 nach Braunlage.

Von Hannover kommend, verlässt man die Autobahn (A7) an der Ausfahrt Derneburg/ Salzgitter oder Rhüden (Harz), um über Goslar (B6) und Bad Harzburg (B4) anzureisen.

Wer von Kassel aus in den Harz fahren will - das sind vorwiegend unserer Gäste aus Süddeutschland und dem Raum Dortmund - verlässt die A7 an der Ausfahrt Göttingen Nord und folgt dem Lauf der B27 direkt nach Braunlage.

Von Magdeburg fährt man am besten auf der B81 über Halberstadt nach Blankenburg und weiter auf der B27 über Elbingerode nach Braunlage oder man benutzt, etwa von Berlin kommend, die A2 weiter bis nach Braunschweig (Ausfahrt Braunschweig Nord) und dann die A395/B4 nach Braunlage.

Gute Anreisemöglichkeiten bieten auch die direkt nach Braunlage führenden Bundesstraßen B4 von Erfurt - Sondershausen - Nordhausen und B242 von (Halle Neustadt-) Klostermansfeld - Harzgerode - Hasselfelde.

 

df