Empfehlungen

Hier könnten Sie als Empfehlung stehen.

Luftkurort

Ansprechpartner

  • Gemeindeverwaltung Gelenau
  • Kulturamt
  • 09423 Gelenau
  • Telefon: 03 72 97 / 8 49 60

Die Gemeinde Gelenau ist ein typisches Waldhufendorf im Erzgebirge mit ca. 4.900 Einwohnern, das auf 6 km Länge mit einemHöhenunterschied von ca. 250 m aufwartet. Der Ort liegt in einer landschaftlich reizvollen Gegend, in der die Umweltbedingungen auf Grund der topographischen Lage als gut bis sehr gut zu bezeichnen sind. Ausgangs- und Endpunkt für Radtouren oder Wanderungen ist die Wander- und Bikestation. Hier können Sie Fahrräder ausleihen und erhalten Kartenmaterial und Tipps für Wanderungen und Radtouren in die nähere und weitere Umgebung. Als beliebte Ausflugsziele empfehlen sich der Kemtauer Felsen, das Greifensteingebiet oder die Thumer Bastei. Weitere sehenswerte Ziele sind  Augustusburg, Annaberg-Buchholz und Oberwiesenthal.

Veranstaltungen kultureller und sportlicher Art finden im Sportareal Erzgebirgsblick, im Volkshaus bzw. auf dem Festplatz und dem Rathausgelände statt.

Das Freibad mit Großwasserrutsche, Erlebnis-, Schwimmer- und Planschbecken, Erwärmungsanlage und Freizeitmöglichkeiten wie Tennis, Minigolf, Volleyball, Billard, Inline-Skating u. v. a. bietet für Familien mit Kindern interessante Kurzweil.

Für Übernachtungsgäste stehen im Freibadkomplex 34 Betten in 11 Blockhütten sowie ein Grillplatz zur Verfügung. In unmittelbarer Nähe des Freibades befinden sich der 27,5 m hohe Aussichtsturm,  das Wildgehege mit Dam- und Muffelwild, ein Lehrpfad für Heimatgeschichte und Heimatkunde sowie die Alpine-Coaster-Bahn. Die Bahn lädt bei schönem Wetter zu einer rasanten Talfahrt ein und ist Besuchermagnet für Jung und Alt.

Der Ort verfügt weiterhin über eine Bibliothek, ein Clubkino und ein Hallenschwimmbecken mit Sauna.

Eine besondere Sehenswürdigkeit ist das Erste Deutsche Strumpfmuseum. Die darin befindlichen Ausstellungsstücke stammen zum Teil aus den frühesten Epochen der deutschen Strumpfwirkerei und Strickerei. Gezeigt wird ein umfangreicher historischer Maschinenpark, der von einer 12 m langen Cottonmaschine über Spulmaschinen, Kettel-, Strick- und Nähmaschinen bis hin zu modernen Rundstrickautomaten reicht. Eine Mustersammlung gibt Einblick in die Geschichte der Beinkleider in den letzten Jahrzehnten.

Wie vielfältig Hämmer sein können, zeigt eine ständige Ausstellung mit Hämmern für verschiedene Gewerke, Äxten und einem Großbeil aus dem Mittelalter. Ebenfalls im Museum befinden sich eine Miniaturausstellung von Gelenau, eine Schnitzausstellung sowie ein mechanischer Karl-Stülpner-Berg.

Verkehrsverbindungen:

Mit der Bahn: bis Bahnhof Chemnitz

Mit dem Auto: Autobahn A4 - Dreieck Chemnitz, B 95 Richtung Annaberg, Autobahn A 72 - Ausfahrt Chemnitz Süd

 

df