Empfehlungen

Hier könnten Sie als Empfehlung stehen.

Staatlich anerkanntes Nordseeheilbad

Ansprechpartner

  • Kurverwaltung
  • Postfach1464
  • 26560 Nordseebad Juist
  • Telefon: 04935 / 809-222

1.800 Einwohner. Kurbeitragsfrei vom 11.1. - 28.2. und 1.11. - 23.12. Juist ist eine Insel in der südlichen Nordsee, die etwa 17 km lang und 500 Meter breit ist. Damit stellt sie unter den Nordseeinseln den schmalsten Landstreifen in der See dar. Auf der vom ewig rauschenden Meer umgebenen Insel gibt es weder PKW  noch Hochhäuser. Dies wurde untersagt um den hohen Erholungswert der Insel in jeder Beziehung zu erhalten. Alle Besucher und auch die Einwohner der Insel Juist müssen ihre Fahrzeuge am Festland abstellen, bevor sie die Insel per Schiff ansteuern.

Juist, ein Familienbad von Ruf, wird alljährlich von zahlreichen Gästen aufgesucht. Der weitläufige Strand der Insel Juist wird weder von Buhnen noch von Mauern unterbrochen. Das Meer ist hier lange recht flach, sodass das Baden auch für Kinder ungefährlich ist. Baden nur während der Badezeit und im bewachten Badebereich. Das staubfreie Nordseeklima stellt einen wichtigen Aspekt für den erholsamen Aufenthalt der Gäste von Juist dar. Bei zahlreichen Leiden und Krankheiten wirkt dieses Nordseeklima Wunder.

Die Dünen, die die Insel vor starken Nordwinden schützen, sind in seltener Schönheit, Ausdehnung und Natürlichkeit mit einer reichhaltigen Flora und Fauna erhalten worden.

Heilanzeigen:

Atemwegserkrankungen wie Asthma, Heuschnupfen, Nebenhöhlenentzündungen oder Bronchitis; Hautkrankheiten wie Neurodermitis, Ekzemen, Schuppenflechten oder Akne; Chronische Erkrankungen des Bewegungsapparates.

Kurmittel:

Meerwasseranwendungen: Bewegungsbäder, Trinkkur, Inhalation, warme und kalte Wannenbäder; Nordsee-Schlickpackungen; Massagen: klass. Massagen, Bindegewebsmassagen, Lymphdrainage; Krankengymnastik und Atemtherapie; Heißluftbehandlungen, Güsse, Stangerbad, Fußreflexzonenmassage.

Die Insel bietet:

Abwechslungsreiche Wanderungen durch die Dünen, zu dem Süßwassersee Hammersee, ein besonders beliebtes Ausflugsziel, durch das Naturschutzgebiet Bill, zur Domäne Bill, zum hübschen, kleinen Flugplatz der Insel Juist, oder zu den markanten Endpunkten der Insel. Nicht zu vergessen sind auch die beliebten Wattwanderungen, die bei Ebbe möglich sind. Da das Kommen und Gehen des Wassers jedoch nicht von Jedermann ohne weiteres eingeschätzt werden kann, sollten Wattwanderungen ausschließlich unter sachkundiger Führung unternommen werden.

Vor allem kommen natürlich die Freunde des Wassersports auf Juist auf ihre Kosten. Neben dem schönen, feinsandigen und breiten 17 km langen Strand, der zum Baden einlädt, besitzt die Insel Juist auch ein modernes Meerwasser-Erlebnisbad. Auch das immer beliebter werdende Wind- und Küstensurfing kann man hier erlernen. Alle anderen Sportfreunde  werden auf der Insel mit schönen und modernen Anlagen erfreut.

Haus des Kurgastes:

Fernsehräume, Leseraum, Tischtennisraum, Billardraum, großer Kinderspielraum, Ausstellungsfoyer, Trinkkurhalle.

Das weitere sehr umfangreiche Unterhaltungsprogramm umfasst Sonder-, Symphonie- und Solistenkonzerte, Lichtbildervorträge, Literaturlesungen, Theateraufführungen, kabarettistische Darbietungen, Kinderfeste, Feuerwerk und Unterhaltung in verschiedenen Häusern. Die Juister Sommerkonzerte sind ein besonderer Schwerpunkt im Veranstaltungsprogramm. Namhafte Interpreten aus dem Bereich der klassischen Musik gastieren im Konzertsaal im Haus des Kurgastes.

Der Gast von Juist sollte nicht versäumen, auch dem Küstenmuseum einmal einen Besuch abzustatten. Es ist das mit am meisten besuchte in Ostfriesland. In der Abteilung Frühgeschichte der Nordküste wird der Besucher in die Siedlungsgeschichte der friesischen Küstenlandschaft eingeführt. Die naturkundliche Abteilung zeigt Pflanzen und Tiere des Meeres und eine umfassende Muschelsammlung. Schifffahrtsmodelle sind in der Seefahrtsabteilung zu bewundern, die volkskundliche Abteilung zeigt eine alte friesische Fischerstube.

Wer über Land und Leute mehr erfahren möchte, der sollte in dieses Museum kommen, um hier alles aus der Geschichte dieses Teils der Nordsee übermittelt zu bekommen. Hier finden auch Ausstellungen aus dem Bereich der bildenden Kunst statt.

Verkehrsverbindungen:

Mit der Bahn: Durchgehende Verbindung mit der Bundesbahn. Mit mehreren Linien gelangt man direkt bis nach Norddeich-Mole.

Mit dem Auto: Mit dem Wagen bis Norddeich, dort muss man ihn abstellen und gelangt mit dem Schiff in etwa 1 1/2 Std. auf die Insel Juist.

Mit dem Flugzeug: Flugverbindung Norddeich-Juist, zu den Nachbarinseln und allen Flugplätzen auf dem Festland.

 

df