Empfehlungen

Hier könnten Sie als Empfehlung stehen.

Heiquellen-Kurbetrieb

Ansprechpartner

  • Tourist-Information
  • Stadthallenpassage
  • 56112 Lahnstein
  • Telefon: 02621/ 91 41 71

Zwischen den Ausläufern von Taunus und Westerwald, dort, wo die Lahn aus dem engen Tal in den Rhein mündet, liegt Lahnstein mit 19.000 Einwohnern. „Die herrliche Lage der Burg Lahneck entzückt mich!" - rief Goethe, als er im historischen Wirtshaus an der Lahn am 18. Juli 1774 abstieg. Zwar hat die Stadt noch weitere Bauten aufzuweisen, wie die alte 900-jährige St.-Johannis-Kirche bei dem alten römischen Burgus an der Lahnmündung (Neubau 1860), der um 1150 errichtete Salhof, einer der ältesten romanischen Profanbauten am Mittelrhein. Desweiteren die aus dem Jahre 1240 stammende wehrhafte Burg Lahneck, das um die Wende des 13. Jhs. entstandene Zollschloss am Rhein, die nach 1324 errichteten Stadtbefestigungsanlagen mit Wehrgang, von denen noch heute ein großer Teil erhalten ist, das alte Rathaus mit Brunnen, ein Prunkstück mittelalterlicher Baukunst und die geschichtlich bedeutsame Wenzelskapelle. Aber es ist doch ein modernes Heilbad, das jeden Ansprüchen der heutigen Gesundheitspflege gerecht wird. Lahnstein ist umgeben von waldreichen Höhen mit vier der schönsten rheinischen Burgen und

Schlösser: Burg Lahneck, Martinsburg, Schloss Stolzenfels und Marksburg. Hier stießen früher die drei Länder der Kurfürstentümer Köln, Trier und Mainz zusammen, so dass der heutige Gast dieser Stadt zu der wunderbaren Landschaft noch zahlreiche Baudenkmäler vorfindet. Wer Erholung und Genesung sucht, sollte nicht vergessen, sich ein Paar kräftige Wanderschuhe einzupacken, um die Schönheit dieser Landschaft in vollen Zügen zu genießen. Zahlreiche markierte Wanderwege in der rheinischen Landschaft mit dem Sechsseenblick oder in dem 2.000 ha Stadtwald, dem Kernstück des Naturparks Nassau, bieten dem Gast mannigfache Möglichkeiten der Erholung und Entspannung. Die Ruppertsklamm, eine wildromantische Felsenschlucht, lädt zu einer Kletterpartie ein. Der Victoria-Brunnen schleudert aus 450 m Tiefe sein erfrischendes und heilendes, über 30° C warmes Thermalwasser ans Tageslicht; diese Quelle wird zu Bade- und Trinkkuren verwendet.

Heilanzeigen:

Herz- und Kreislaufkrankheiten: Leichte bis mittelschwere Kreislaufinsuffizienz und Arteriosklerose, leichter bis mittelschwerer Bluthochdruck, periphere Durchblutungsstörungen, Nachbehandlung operativer, angeborener und erworbener Herzklappenfehler, Herzrhythmusstörungen auf funktioneller Basis, neurozirkulatorische Dystonie.

Rheumatische Erkrankungen:

Chronischer Gelenkrheumatismus, chronischer Rheumatoide, Arthrosen und Polyarthrosen, Bechterw'sche Krankheit, Spondylosen und Spondylarthrosen. Unfallfolgen und Nervenkrankheiten: Verletzungsfolgen wie Frakturen, traumatische Muskelstörungen, Teilversteifungen, Teillähmungen, Sudeck'sches Syndrom, Amputationsstümpfe, Nervenleiden, Hirnlähmungen (vasculär bedingt), Neuritiden, Neuralgie, Neurosen aller Art.

Gegenanzeigen:

Frischer Herzinfarkt, frische Thrombosen, alle fieberhaften Zustände, tuberkulöse Veränderungen, die nicht ausgeheilt sind, schwere Anämien.

Heilanzeigen für die Trinkkur:

Chronische Gastritiden, Reizmagen, Magenkatarrhe, Sodbrennen, Zustand nach Operationen, leichte entzündliche Erkrankungen der harnabführenden Wege auch bei gleichzeitigen Steinleiden.

Gegenanzeigen für die Trinkkur:

Akutes Magengeschwür, Stauungsgastritis, akute Blutungen, Tumore, Tuberkulose, echte Neurosen, Nierenerkrankungen, Herzinsuffienz, Wassersucht.

Kurmittel:

Kneipp'sche Anwendungen aller Art, Hauff'sches Armbad, Bewegungsbäder, Mineralwasserwannenbad, Kohlensäurebad, gashaltige Bäder, Kräuterbäder mit verschiedenen Zusätzen, Fangopackungen, Inhalationen, Massagen, Stangerbad, Heißluft. In dem modernen Kur- und Erholungszentrum hoch über Rhein und Lahn stehen den Gästen eine Vielzahl von Einrichtungen zur Verfügung: Hallen- und Freibad mit direkter Verbindung, gefüllt mit thermaler Heilquelle (30-36° C), Eiswasserbecken, Sauna, Gymnastiksaal, Spiel- und Unterhaltungsräume.

Sport, Unterhaltung:

Angeln, Fahrradverleih, Kegeln in verschiedenen Gasthäusern, ein Kino, Minigolf, Schießen im Schützenverein, Tennis usw. Alljährlich finden im Innenhof der Burg Lahneck Freilichtspiele statt.

Verkehrsverbindungen:

Mit der Bahn: Lahnstein ist Haltepunkt der rechtsrheinischen Bundesbahnstrecke Köln - Frankfurt und Koblenz - Gießen.

Mit dem Auto: erreicht man Lahnstein über die B 42 (Beginn der Bäderstraße).

 

df