Empfehlungen

Hier könnten Sie als Empfehlung stehen.

Kurort

Ansprechpartner

  • Touristinformation Oybin
  • Hauptstraße 15
  • 02797 Oybin
  • Telefon: 035844 / 73 30

Im äußersten Südosten Sachsens, an der Grenze zu Nordböhmen, befindet sich das reizvolle Zittauer Gebirge. Die Perle des Zittauer Gebirges ist der idyllisch in einem Talkessel gelegene Kurort Oybin. Der Ortsteil Luftkurort Lückendorf ist der einzige Ort am Südhang des Zittauer Gebirges. Die Gemeinde zählt heute ca. 1.700 Einwohner. Anerkannter Kurort ist Oybin seit 1934. Der Ortsteil Lückendorf erhielt 1936 den amtlichen Zusatz „Luftkurort".

Berühmt ist der Ort  Oybin durch die Burg- und Klosteranlage aus dem 14. Jh., die sich mit dem Namen Kaiser Karl IV. im Mittelalter sowie mit berühmten Malern des 19. Jh., wie Caspar David Friedrich, Carl Gustav Carus und vielen anderen verbindet. Sie liegt  auf einem  Sandsteinfelsmassiv (514 m), das in seiner Form einem Bienenkorb ähnelt. Das Freilichtmuseum Burg und Kloster Oybin mit mittelalterlicher Wehranlage, Kaiserhaus und  gotischer Klosterkirchruine, historischem Bergfriedhof, die Camera obscura und der Berggasthof sind ein unvergleichliches und lohnenswertes Ausflugsziel.

Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten zählen  die barocke  Bergkirche - auch Hochzeitskirchlein genannt - am Fuße des Oybin, der mehr als 100-jährige Hochwaldturm auf dem Hochwald (749 m), der Töpfer (582 m) mit einmaligen Felsgebilden (brütende Henne, Papagei,...) und das Museum zur Geschichte der Schmalspurbahn. Originell und traditionsreich  verkehrt sie seit 1890 in gemächlichem Tempo zwischen den Orten Zittau, Oybin und Jonsdorf.

Den waldreichen Ort umgeben ein umfangreiches, gut markiertes Wanderwegenetz und bizarre Sandstein-Felsformationen. Im Winter laden gespurte und beschilderte Langlaufloipen zu ausgiebigen Skiwanderungen ein.

Für die sportliche und aktive Freizeitgestaltung stehen außerdem zur Verfügung:

Ein gut ausgebautes Radwanderwegenetz (ca. 300 km), 80 Klet-tergipfel mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, Sporthalle mit Kletterwand,  Kegelbahnen,   Fahrradverleih, Ausleihe von Wintersportgeräten, vielseitige Wellness-Angebote, Kneippkur-Becken, Sauna, Grillplätze, Abenteuerspielplätze, Bibliothek

Ein facettenreiches Veranstaltungsprogramm sorgt für kulturellen Anspruch und Entspannung.

Den Gast erwarten typische Oberlausitzer Gemütlichkeit in Gaststätten, Cafés und Bergbauden mit rustikaler sowie gutbürgerlicher Küche. Die Unterbringung erfolgt in gepflegten Hotels, Pensionen und gemütlichen Privatzimmern, zum Teil auch in für die Region typischen Umgebinde- Häusern.

Ausflüge nach Zittau, Bautzen, Görlitz und Umgebung und in die benachbarten Länder Polen und Tschechien sind empfehlenswert. Tagesfahrten mit Kleinbussen ins polnische und tschechische Riesengebirge, Isergebirge und nach Prag können über die Tourristinformation Oybin gebucht werden.

Verkehrsverbindungen:

Mit Bahn und Bus: Eisenbahnlinie bis Zittau, Weiterfahrt mit Schmalspurbahn oder Linienbus nach Oybin,

Mit dem Auto: Autobahnanbindung A4 Bautzen oder Görlitz und Bundesstraßen 96, 99 oder 178 bis Zittau, Landstraße über Olbersdorf nach Oybin.

 

df