Empfehlungen

Hier könnten Sie als Empfehlung stehen.

Staatlich anerkannter heilklimatischer Kurort, Kuren und Naturheilverfahren

Ansprechpartner

  • Tourist-Information
  • Am Kurpark 9
  • 37444 St. Andreasberg
  • Telefon: 05582 / 803 36

St. Andreasberg ist eine der sieben Bergstädte des Oberharzes und liegt 600-900 m über NN. Im Kurort St. Andreasberg werden Kuren ganzjährig durchgeführt. Aufgrund der günstigen, heilklimatischen Lage sind sowohl Sommer- als auch Winterkuren therapeutisch besonders wertvoll. Die Stadt zählt ca. 2.100 Einwohner und hat 3.500 Gästebetten in Hotels, Pensionen, Privatzimmern, Ferienhäusern, Ferienwohnungen und Appartementhäusern, die Rehberg-Klinik (Kur-Klinik der LVA), Gruppenunterkünften sowie einen Wohnmobilstellplatz. Das auf dem Höhenrücken gelegene St. Andreasberg bietet durch den ständigen Zustrom frischer maritimer Luft die besten klimatischen Reize der Mittelgebirge.

Heilanzeigen:

Herz- und Kreislauferkrankungen, Erkrankungen der Atemwege, Neurovegetativ-hormonale Dysregulationen, naturheilkundliche Regenerationskuren. St. Andreasberg hat ein Kurmittelhaus, Kurhaus, einen Kurpark mit Moorwassertretbecken, Fontaine, das Panorama-Hallenbad (Ozon-Wasserpflege), Minigolf, Tennisplätze, Tennishalle, Hochseilgarten, Mountainbikepark Harz.

Unterhaltung:

Unterhaltungsmusik mit Tanz, Alleinunterhalter, Kinovorführungen, Folklore-Heimatabende, Blasmusik, Konzertveranstaltungen, Traditionsfeste, Volksfeste.

Sonderveranstaltungen:

aller Art, Theateraufführungen, Töpferkurse, Kletterkurse, Bogenschießen, gef. Mountainbike-Touren, Nordic-Walking, Führung durch das historische Silbererzbergwerk Grube Samson, Grube Catharina Neufang und Grube Roter Bär. 550 m lange Super-Rutschbahn.

Wandern:

Spazier- und Wanderwege für jedes Leistungsvermögen. Herrliche Ausblicke. Dem Harzer Hexen Stieg angeschlossen. Der Oderteich ist als älteste, deutsche Talsperre ein lohnendes Ziel. Eine Wanderung über den Rehberger Grabenweg, einer der schönsten  Wege des Harzgebietes. Für zünftige Wanderer werden Halbtags-, Tages-, Kräuter-, Nationalpark-, Hirschbrunft-, Wildfütterungswanderungen und vieles mehr angeboten. Ca. 220 Kilometer Wanderwege mit schönen Ausblicken bieten sich an.

Der Wintersportplatz St. Andreasberg mit seinem weit über die Grenze Norddeutschlands bekanntem Skistadien Matthias-Schmidt-Berg und dem bekannten Ortsteil Sonnenberg hat nicht nur ideales Skigelände mit Pisten aller Schwierigkeitsgrade, sondern auch reichliche Möglichkeiten zum Tourenskilauf, und Skiwandern, Skaten und Winterwandern.

Präparierte Langlaufloipen mit einer Gesamtlänge von ca. 40 km. Zur Pistenpflege werden moderne Hochleistungspflegegeräte und teilweise Schneekanonen eingesetzt.

In unmittelbarer Nähe der Pisten, auf dem Matthias-Schmidt-Berg und dem Sonnenberg, stehen großräumige Parkplätze zur Verfügung.

Für Wettkämpfe gibt es auf Sonnenberg ein Biathlon-Zentrum. Unter Anleitung von erfahrenen staatlich geprüften Skilehrern einer Skischule üben Anfänger aller Klassen und jeden Alters. Direkt im Ort liegt eine große mit Flutlicht beleuchtete Rodelwiese mit einer neuen Snow-Tubing-Bahn.

Verkehrsverbindungen:

Mit dem Auto: Von Westdeutschland: Autobahn über Autobahnkreuz Hannover bis Ausfahrt Seesen oder Dortmund, Kassel bis Ausfahrt Göttingen Nord.

Von Norddeutschland: Autobahn bis Ausfahrt Seesen. Ab Seesen B 243, B 242.

Von Berlin: Autobahn bis Ausfahrt Braunschweig, dann Autobahn 395, ab Bad Harzburg B4.

Aus Richtung Süden: Autobahn bis Ausfahrt Göttingen Nord, ab Göttingen über B 27.

Mit der Bahn: Über Northeim (D-Zug-Station) - Scharzfeld - Bad Lauterberg.

Aus dem norddeutschen Raum empfehlen wir die Fahrt ab Goslar über Clausthal-Zellerfeld.

Mit dem Bus: Direkte Verbindung: Berlin - St. Andreasberg.

 

df