Empfehlungen

Hier könnten Sie als Empfehlung stehen.

Mineralbad

Ansprechpartner

  • Wiesbaden Tourist Information
  • Marktplatz 1
  • 65183 Wiesbaden
  • Telefon: 0611/ 17 29-930

International renommierter Kongress- und Gesundheitsstandort

Vielseitig, elegant und eine lebendige Metropole inmitten der Rhein-Main-Region - das ist die hessische Landeshauptstadt Wiesbaden. Ihre idyllische Lage zwischen den Hügeln des Taunus und dem Ufer des Rheins, ihr klassizistisches Flair, eines der schönsten Casinos Europas, das prächtige Staatstheater sowie die üppigen Parks, farbenfrohen Alleen und Grünanlagen zeichnen diese Stadt aus.

Schon die Römer schätzten die 26 heißen Quellen Wiesbadens, sie wussten um die heilende und wohltuende Wirkung des gehaltvollen Nass. Ihren Ruf als „klassische Kurstadt" hat Wiesbaden inzwischen längst zugunsten eines anerkannten Zentrums für die Behandlung rheumatischer und orthopädischer Erkrankungen gewandelt. Zahlreiche Fach- und Rehabilitationskliniken haben in Wiesbaden ihren Sitz, zusätzlich steht ein breites Angebot an Facharztzentren zur Verfügung. Die Wirkung der heißen Quellen lässt sich im Thermalbad Aukammtal und in der Kaiser-Friedrich-Therme genießen: Ein Angebot, vom dem die Bewohner der Landeshauptstadt wie deren Gäste im Interesse ihrer Gesundheit regen Gebrauch machen. Kein Zweifel:  Selbst für erfahrene Sauna- und Badefreunde ist der Besuch in den Wiesbadener Thermalbädern ein außergewöhnliches und vor allem entspannendes Erlebnis.

Individuelle Einzelhändler und namhafte Filialisten laden zu einer ausgiebigen Einkaufstour ein. Ob in der gut einen Kilometer langen Fußgängerzone, in der Wilhelmstraße, die ihren Ruf höchsten Ansprüchen gerecht zu werden beileibe nicht ohne Grund hat, die Taunusstraße mit ihren zahlreichen Antiquitätenläden oder in einer der Einkaufszentren - das vielfältige Angebot bietet für jeden Geschmack das Passende.

Rund um das Jahr wartet Wiesbaden mit einem attraktiven Kultur- und Veranstaltungskalender auf. Neben der Internationalen Oldtimer Rallye (Mai), den Internationalen Maifestspielen des Hessischen Staatstheaters (Mai), gilt auch das Wiesbadener Pfingstturnier (Mai), das Treffen der Spitzen des Reitsports, als ein besonderer Glanzpunkt. Die Wiesbadener lieben es Feste zu feiern und beziehen Gäste der Stadt nur all zu gerne mit ein. Vor allem während des Straßenfestes Theatriums (Juni) , der Rheingauer Weinwoche (August) , bei der die Weinbauer Wiesbadens und der Rheingau Region zu kulinarischen Köstlichkeiten und Gemütlichkeit einladen. Aber auch während des Sternschnuppen Marktes (November - Dezember) in der Vorweihnachtszeit ist dies besonders zu spüren.

Die Wiesbaden Marketing GmbH bietet eine reichhaltige Auswahl an Pauschalen und Leistungsbausteinen zum Thema Kultur, Wellness, Aktiv Urlaub und Kulinarisches. Die Abteilungen für Hotelreservierungen unterstützt Wiesbaden-Interessierte gerne bei der Buchung einer geeigneten Unterkunft in Wiesbaden und der Region. Buchbar sind die Angebote auch in der Wiesbaden Tourist Information.

Repräsentative Baudenkmäler, weiträumige Grünanlagen, Kunst und Kultur, Feste unter freiem Himmel und glanzvolle gesellschaftliche Ereignisse - all das vereint sich in Wiesbaden zu einer harmonischen Synthese, die den Charme und die Atmosphäre dieser faszinierenden Stadt ausmacht.

Der Aufstieg Wiesbadens als Heilbad und Kurort begann mit der Nutzung der 26 heißen Quellen der Stadt schon in der Römerzeit und erreichte seinen Höhepunkt gegen Ende des 19. Jahrhunderts.

Das einstige glanzvolle Kurleben in der Weltkurstadt Wiesbaden fand im 20. Jahrhundert ein abruptes Ende. Anfang der 70er Jahre erlebte es jedoch seine Wiedergeburt in Form der medizinisch ausgerichteten klinifizierten Kur unter modernsten Gesichtspunkten neuzeitlicher Badeheilkunde. Heute ist Wiesbaden international anerkanntes Rheumazentrum und Schwerpunktheilstätte für rheumatische Erkrankungen, besonders chronisch-entzündlicher Natur, für degenerative Erkrankungen der Gelenke und Wirbelsäule, für Gelenkveränderungen durch Gicht, für Rehabilitation nach Unfallverletzungen am Bewegungsapparat.

Zur Prävention, Diagnostik, Therapie und Rehabilitation stehen in Wiesbaden zahlreiche Kliniken zur Verfügung.

In der historischen Kaiser-Friedrich-Therme aus dem Jahre 1913 wird die Gesundheitsvorsorge zu einem Freizeitvergnügen besonderer Art. Das Irisch-Römische Bad im Erdgeschoss ist in seiner künstlerischen Ausstattung in Deutschland einmalig: Silbergraue Majolikakacheln, Fresken und Badeszenen aus der antiken Welt, Bogenarchitektur bei Türen und Fenstern geben der Schwimmhalle eine festliche Atmosphäre und vermitteln dem Besucher das Ambiente der klassischen römischen Thermen.

Die vorhandenen Badeeinrichtungen, wie das Steindampfbad, das Russische Dampfbad, Tepidarium, Sudatorium, Sanarium, die Finnische Sauna, zwei Thermalsitzbecken, das Kaltwasserbecken und weitere Einrichtungen zur Abkühlung können individuell oder nach dem vorgeschlagenen klassischen Badeablauf genutzt werden. Der Kochbrunnen und die Adlerquelle sind die bekanntesten und ergiebigsten Quellen der Stadt. Insgesamt verfügt die Stadt über 26 Natrium-Chlorid-Thermen mit einer Temperatur bis 67° C, die in der Kaiser-Friedrich-Therme und anderen Einrichtungen genutzt werden.

Die öffentlichen Brunnenentnahmestellen für die verschiedenen Quellen sind für den Kochbrunnen am Kranzplatz, für den Bäckerbrunnen in der Grabenstraße und für den Faulbrunnen in der Schwalbacher Straße.

df